Computertechnik dornbusch Logo
Infos
Beratung
Kontakt
Disclaimer
Impressum
Schulung

 
Home
Service
Preise
Über uns
Hardware
Software
Anbieter
Fernwartung
Datenschutz
AGB's
 
RJ45 Stecker
 
 


Hier finden Sie immer aktuelle News aus der IT-Welt



Der Support für Windows 7 endet am 14. Januar 2020.
Gilt für: Windows 7
Supportlebenszyklus für Windows 7

Microsoft hat sich verpflichtet, 10 Jahre Produktsupport für Windows 7 bereitzustellen, das am 22. Oktober 2009 veröffentlicht wurde. Nach Ablauf dieser 10 Jahre wird Microsoft den Support für Windows 7 einstellen, sodass wir unsere Investitionen auf die Unterstützung neuerer Technologien und großartiger neuer Erfahrungen konzentrieren können. Der Support für Windows 7 endet am 14. Januar 2020. Anschließend sind weder technische Unterstützung noch Softwareupdates über Windows Update zum Schutz des PCs verfügbar. Microsoft empfiehlt dringend, vor Januar 2020 zu Windows 10 wechseln, um Situationen zu vermeiden, in denen Sie Service oder Support benötigen, der nicht mehr verfügbar ist. (Quelle Microsoft)

Der Support für Windows Server 2008 wird eingestellt

Am 14. Januar 2020 wird der Support für Windows Server 2008 und 2008 R2 eingestellt. Dies bedeutet, dass keine regelmäßigen Sicherheitsupdates mehr bereitgestellt werden. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Infrastrukturen und Anwendungen weiterhin geschützt sind. Wir unterstützen Sie bei der Migration zur aktuellen Version für mehr Sicherheit, Leistung und Innovation. (Quelle Microsoft)


Noch ein Monat "allgemeiner Support" für Windows 2000

Der letzte Monat bricht an: Wie Microsoft in seinem "Lifecycle-Guide" bereits vor längerer Zeit ankündigte, läuft am 30. Juni 2005 der "allgemeine Support" für Windows 2000 aus. Das gilt sowohl für Windows 2000 Professional als auch für die Server-Varianten. Anzeige

Danach steht nur noch der kostenpflichtige "Erweiterte Support" zur Verfügung, und zwar für mindestens fünf Jahre -- also bis Mitte 2010. Sollten die Nachfolger von Windows XP und Server 2003, die derzeit unter dem Codenamen "Longhorn" und "Longhorn Server" firmieren, deutlich später als angekündigt erscheinen, könnte sich die Laufzeit des Erweiterten Supports noch verlängern, denn Microsofts Regel besagt, dass er fünf Jahre läuft oder aber bis zwei Jahre nach Erscheinen des übernächsten Nachfolgers.

Sicherheitskritische Updates will Microsoft bis zum Ende der Laufzeit des Erweiterten Supports kostenlos zur Verfügung stellen. Voraussichtlich bis Mitte 2007 werden sie für Windows 2000 über die Windows-Update-Funktion verteilt, danach stehen sie nur noch auf der Microsoft-Website zum Download bereit. Auch die Knowledge-Base will Microsoft zumindest bis zum Ende der Laufzeit des Erweiterten Supports weiter pflegen.

Weitergehende Produktpflege wird Microsoft Windows 2000 nicht mehr angedeihen lassen: So wird es nach derzeitigem Kenntnisstand kein Service Pack 5 geben. Auch wird der Internet Explorer 7 nicht unter Windows 2000 laufen, wie die IE-Entwickler gerade noch einmal bestätigten. Allerdings soll demnächst noch ein Rollup-Paket erscheinen, das alle wichtigen Patches enthält, die seit Service Pack 4 erschienen sind. (axv/c't)

 

© Computertechnik dornbusch Letzte Aktualisierung: 05.04.2019